Singkreis

Singkreis

Der Singkreis im Abendgottesdienst am 26. Juni 2022 in unserer Kirche:
Der Abendgottesdienst vom 26.6 steht ganz im Zeichen von W. A. Mozart. Das liedhafte «Alma dei creatoris» lebt von der Abwechslung des Sopran Solos mit den Tuttis im Wechselgesang mit einprägsamen Einwürfen. Dank den melodiösen Streicherstellen begleiten die zwei Geigen den Chor rhythmisch hervorstechend mit starken Synkopentakten.

Das langsame fliessende «Ave verum corpus» ist eine heitere Motette. Das späte kleine Werk symbolisiert die Freude über die Gegenwart und Christi nach Pfingsten. Der Text stammt aus dem 14. Jahrhundert der katholischen Kirche, hat aber bei uns eine fröhliche Bedeutung.

Das «Te Deum», ein Werk des dreizehnjährigen Mozarts, wurde für den Salzburger Dom geschrieben. Dieses Stück lehnt sich sehr an ein Te Deum von Michael Haydn. Das beschwingte Allegro diente vor allem als Danksagung bei wichtigen Staatsakten und gewonnen Schlachten und Krönungen.

Die Autorin des Textes wird den Dirigenten des Singkreises ferienhalber vertreten.

Bettina Pestalozzi

Singkreis Pfungen:
Von der Kirchgemeinde unterstützter Chor, singt Werke in der Kirche und in Konzerten.

Proben:
Dienstags, 20.00 Uhr, Singsaal Seebel.

Kontakt:
Bettina Pestalozzi
Tel: 052 347 12 03

Der Singkreis Pfungen wurde 1910 durch den damaligen Pfarrer gegründet. Viele Dirigenten blieben dem Chor über langjährig treu. Um auch weltliche Werke aufführen zu können, benannte sich der Kirchenchor in den 1970er-Jahren in "Singkreis" um und besteht seither als Verein. Die Nähe zur Kirchgemeinde blieb bestehen. Heute tritt der Singkreis in Gottesdiensten in Pfungen, Weinland und Tösstal auf und gestaltet Konzerte. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen.

Rückblick GV 2022 des Singkreis Pfungen

Am 27. Januar versammelten sich fast alle Mitglieder unseres Chores im Pfarrhaus zur 112. Generalversammlung. Neben unserem Dirigenten, Reto Hofstetter, folgte als Vertreterin der reformierten Kirchenpflege Pfungen Frau Susanne Häne dem Geschäftsgang.

Der Rückblick über das vergangene bewegte Vereinsjahr erinnerte an anspruchsvolle Pro-benarbeit (einzeln und als Gruppe), an ausgefallene Konzerte (Pfingsten/Corona), an den Adventsauftritt am 28. November 2021 und an den Jahreshöhepunkt, unsere zwei Jubilä-umskonzerte in Pfungen und Turbenthal, zusammen mit dem Tösstaler Kammerorchester. Im reichhaltigen, auf das 110. Vereinsjahr adaptierten Konzertprogramm, welches die Interpreten mit Bravour meisterten, stachen die beiden 110. Psalmen von Roberto Olivieri und Baldassare Galuppi heraus. An dieser Aufführung waren auch Gastsänger mit von der Partie, welche zum Teil als Neumitglieder oder Dauergäste im Verein blieben. Gerne erinnerten wir uns auch an die Vereinsreise, welche uns in die Sonnenstube der Schweiz, nach Bellinzona, führte und viele neue Erkenntnisse über diesen historischen Angelpunkt Nord/Süd brachte. Neben den erwähnten Eintritten waren auch einige Austritte langjähriger Sängerinnen und Sänger zu akzeptieren.

Bei den Verdankungen stach das umfassende Wirken und das Feuer unserer Präsidentin, Bettina Pestalozzi, besonders heraus, gewürdigt in der unnachahmlichen Art von Kilian Gerig. Ausserdem wurde Liesel Hirschberg für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Unser  aller grosser Dank gilt natürlich auch unserem Dirigenten, der für die Weiterarbeit mit dem Chor gewonnen werden konnte. Ein anderer Konzertmodus, verbunden mit einem neuen Vertrag, wurde von der Versammlung einstimmig gutgeheissen.  

Die Jahresrechnung, welche mit einem verkraftbaren Verlust abschloss, wurde ebenso genehmigt wie das Budget für das 112. Geschäftsjahr. Dieses bringt Auftritte am Karfreitag (siehe oben), am 26. Juni (W. A. Mozart) und am 24. Dezember (Weihnachten Meinardus).

Daneben beteiligt sich der Singkreis auch an der «Dorfete» vom 17./18. September. Eine grosse Mehrheit der Mitglieder entschied sich ferner für eine zweitägige Vereinsreise, welche uns ins Pays de la Gruyère entführen wird.

Zum Abschluss der GV verwöhnten uns gute Geister mit feinen Cakes, Kaffee und Tee. Merci!

Text: Theo Albrecht

Rückblick Jubiläumskonzert vom 11. September 2021

Ein Fest für die Ohren, wie wir es in Pfungen lange nicht mehr erlebt haben

Vor 111 Jahren, im Jahr 1910, hatte mein damaliger Vorgänger in Pfungen einen Kirchenchor ins Leben gerufen. Ob er sich hätte träumen lassen, dass sein Erbe auch noch über ein Jahrhundert später Bestand hat? 111 Jahre – das muss gefeiert werden. Am 11. September diesen Jahres war es dann endlich soweit. Eigentlich sollte es schon zum 110-jährigen Jubiläum ein Festkonzert geben. Doch 2020 war dies nicht möglich. Wie viele andere Chöre und Orchester auch, war die musikalische Pause des vergangenen Jahres auch für unseren Singkreis eine schwere Zeit. Vorstand und Dirigent setzten mit teils ungewöhnlichen Methoden alles daran, die Sängerinnen und Sänger zusammenzuhalten. So gab es während der Chorpause Einzelunterricht und Stimmbildung, Ensemble- und Miniproben. Mit Erfolg, wie man nun hören konnte: In unserer sehr gut besuchten Kirche waren Werke aus unterschiedlichen Epochen zu hören. Wie ein roter Faden zog sich dabei die «110» durchs Programm, als Opus-Zahl oder in Bezug auf den Text. Dabei kamen gleich zwei Vertonungen des 110. Psalms zur Aufführung, sogar zur Uraufführung: Sein Werk «Dixit Dominus» hatte der Dirigent des Tösstaler Kammerorchesters, Roberto Olivieri, dem Singkreis zum Jubiläum komponiert. Bemerkenswert belebend war überhaupt, dass gleich zwei Dirigenten sich abwechselten an diesem Abend: Roberto Olivieri und Singkreisdirigent Reto Hofstetter. Dass das Zusammenspiel von Kammerorchester und Singkreis ein Erfolg war, honorierte das Publikum dankbar mit langem Applaus am Ende des Konzerts. Doch auch die Einzeldarbietungen der Ensembles trugen zum Gelingen des Abends bei und gaben dem Programm eine belebende Abwechslung.

Im Namen der Kirchgemeinde bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Musikerinnen und Musikern von Singkreis und Kammerorchester. Ich denke, ich spreche dem Publikum aus der Seele, wenn ich allen Beteiligten wünsche, nun in Zukunft wieder regelmässig auftreten zu können. Ich freue mich auf die kommenden Gottesdienste, z.B. am 1. Advent, an denen der Singkreis in unserer Kirche zu hören sein wird. Ich wünsche ihnen Gottes Segen und Freude an der Musik für die nächsten (hoffentlich) 111 Jahre.

Pfr. Johannes Keller

Kontakt

Reformierte Kirchgemeinde Pfungen
Hinterdorfstrasse 8
8422 Pfungen
Tel: 052 315 14 30
E-Mail: sekretariat@ref-pfungen.ch

Informationen